Waldorfschulen und Digitalisierung

Erweitertes Mediencurriculum und internationaler Dokumentationsfilm #KidsOnTech

Anmeldung zum exklusiven Pre-Screening

Hamburg, 19. Mai 2021 (HKU/NA): Entgegen häufig kolportierten Vorurteilen lehnen Waldorfschulen den Einsatz elektronischer Medien nicht nur nicht ab, sondern haben ein ganzheitliches, altersübergreifendes Medienkonzept, das von einer indirekten Medienpädagogik im Vorschulalter und den jüngeren Schuljahrgängen bis zu einer umfassenden Auseinandersetzung mit der Künstlichen Intelligenz reicht. Der Bund der Freien Waldorfschulen ist außerdem Kooperationspartner des internationalen Dokumentarfilms #KidsOnTech.

Ab 20.05.2021: Anmeldung zum exklusiven Pre-Screening von #KidsOnTech

Die Covid-19-Pandemie hat Eltern und Pädagog:innen weltweit durch die intensive Nutzung digitaler Geräte, Fernunterricht und Trennungen von Schulkamerad:innen vor neue, große Herausforderungen gestellt. Innovative Konferenzplattformen sind sicherlich hilfreich, können aber nicht körperliches, emotionales, kognitives und soziales Wachstum von Kindern und Jugendlichen ersetzen.

Die Kinder von heute wachsen in eine Welt hinein, die zunehmend von künstlicher Intelligenz gesteuert wird. Die Frage, wie sie lernen können, diese epochale technologische Revolution kreativ, urteilsfähig und im Interesse von Mensch und Natur zu nutzen, statt von ihr versklavt zu werden, ist eine der wichtigsten Fragen unserer Zeit.

Der neue 57-minütige Dokumentarfilm #KidsOnTech setzt sich genau mit dieser Frage auseinander. Er richtet sich insbesondere an Eltern, aber auch an Erzieher:innen, Lehrer:innen und Entscheider. Der Film gibt nicht vor, einen „Königsweg“ anzubieten, sondern hilft Eltern, ihre Möglichkeiten besser zu verstehen und zu akzeptieren – ohne Scham und Schuldzuweisungen. Er zeigt, wie groß der Einfluss der Erwachsenen auf die Erfahrungen von Kindern mit digitalen Medien ist, und wie wir dieses globale Generationenproblem selbst an der Basis angehen können.

Es wird erwartet, dass der Film aufgrund seiner internationalen Reichweite in vielen Ländern ausgestrahlt werden wird. Vorab ist er zehn Tage lang einem ausgewählten Publikum zugänglich: Auf https://kidsontech.film/deutsch kann man sich für das 10-tägige Pre-Screening registrieren und erhält am 20. Mai einen direkten Zugang zu dem Film, der bis zum 30. Mai zu sehen sein wird.
Weitere Informationen zum Thema „Kinder, Bildung, Medien – Medienmündigkeit an Waldorfschulen“ bietet die Webseite https://tinyurl.com/medienmuendigkeit.   

Bund der Freien Waldorfschulen e.V.
Die derzeit 254 deutschen Waldorfschulen haben sich zum Bund der Freien Waldorfschulen e.V. (BdFWS) mit Sitz in Stuttgart zusammengeschlossen, wo 1919 die erste Waldorfschule eröffnet wurde. In Deutschland besuchen 90.000 Schüler:innen eine Waldorfschule. Die föderative Vereinigung lässt die Autonomie der einzelnen Waldorfschule unangetastet, nimmt aber gemeinsame Aufgaben und Interessen wahr.

Kontakt: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Bund der Freien Waldorfschulen e.V.
pr_at_waldorfschule.de
Corona-FAQ

Waldorfschule
Nele Auschra
Vorstand Bund der Freien Waldorfschulen e.V.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kaiser-Wilhelm-Str. 89
20355 Hamburg
Tel.: +49 (0)40.3410 7699-0
Fax: +49 (0)40.3410 7699-9
Aktuell: Corona-FAQ
e-Mail: auschra_at_waldorfschule.de
waldorfschule.de