Orchesterworkshops im letzten Schuljahr

Anfang Mai und in der letzten Woche vor den Sommerferien sind Schülerinnen und Schüler sowie Mitglieder der Schulgemeinde aus der Eltern- und LehrerInnenschaft jeweils an einem  Vormittag zusammengekommen, um gemeinsam Musik zu machen.

Zuerst in kleineren Instrumentengruppen und im weiteren Verlauf des Vormittags mit allen TeilnehmerInnen wurden kleine Musikstücke erarbeitet, die am Ende des Schultages einer interessierten Zuhörerschaft präsentiert werden konnten.

Während im Mai die Musik aus dem sogenannten klassischen Bereich kam, waren im Juni auch Gitarristen und ein Drummer mit dabei. Es wurden die Titel „Yesterday“ und „I got plenty of nothin`“ musiziert, also Popmusik. Beide Male machte das Musizieren den Mitwirkenden offensichtlich Spaß. Mit einem vielfältig besetzten Ensemble können ganz unterschiedliche Musikstile musiziert werden.

Im jetzt begonnenen Schuljahr soll das musikalische Wirken fortgesetzt werden. Neben dem schon bestehenden „Saitenensemble plus“ sollen weitere interessierte InstrumentalistInnen Gelegenheit haben, in unterschiedlichen instrumentalen Zusammensetzungen und mit unterschiedlichen instrumentalen Anforderungen gemeinsam Musik zu machen.

E. Leimanzik-Büker, Musiklehrerin