Vertrauenselternkreis (VEK)

Der Vertrauenselternkreis (VEK) stellt sich vor:

Liebe Eltern,

in jeder Klasse werden am Anfang des Schuljahres zwei Elternvertreter*innen für den Vertrauenselternkreis in geheimer Wahl gewählt. Diese Personen sollten ein möglichst großes Vertrauenspotenzial der Klassenelterngemeinschaft auf sich vereinigen. Falls ein Problem in der Klasse auftritt, sei es nun zwischen Schüler*innen, Eltern oder Lehrenden, sind die Vertrauenseltern Ansprechpersonen, um vermittelnd zu einer Gesprächs- oder Lösungssituation beizutragen.

Die Vertrauenseltern können auch selbst aktiv werden, wenn sie in der Klasse einen unterschwelligen Konflikt aufkeimen sehen und diesen dann beispielsweise als Diskussionsgrundlage auf die Elternabend-Themenliste setzen lassen. Die Arbeit der Vertrauenseltern hat einen starken präventiven Charakter, dazu tragen regelmäßige Gespräche mit den Lehrenden unterstützend bei. Die Vertrauenseltern treffen sich regelmäßig (ca. alle 6 Wochen), um sich über mögliche Konflikte auszutauschen, um ihre Arbeit zu reflektieren und sich gegenseitig zu unterstützen und zu beraten.

In den letzten Jahren organisierte der Vertrauenselternkreis jährlich eine von Fachleuten geleitete Fortbildung zum Thema Mediation bzw. Kommunikation. Dies unterstützt die Arbeit der Vertrauenseltern und fördert die Sicherheit beim Umgang mit Konflikten. Die Arbeit des Vertrauenselternkreises kann somit am besten wirken, wenn sich die Vertrauenseltern für eine Wiederwahl über mehrere Jahre zur Verfügung stellen.

Ansprechpartnerinnen:

Susanne Meiwes und Sylvia Nolte

Per Mail erreichbar unter: s.meiwes_at_waldorfschule-detmold.de