Der Öffentlichkeitskreis

Die Ziele des Öffentlichkeitskreises sind die Erhöhung der allgemeinen Akzeptanz der Waldorfpädagogik, der Abbau von Vorurteilen, gut besuchte Veranstaltungen und die Schülergewinnung. Dies soll gefördert werden durch ein klares, wiedererkennbares Erscheinungsbild und zwar sowohl innerhalb der Waldorfschulgemeinschaft als auch nach außen. 

Gegründet wurde der Kreis 1996 auf Initiative der Mitgliederversammlung mit dem Ziel sowohl waldorfpädagogische Inhalte als auch die Aktivitäten des Schullebens in enger Abstimmung mit dem Kollegium, der Verwaltung und den öffentlich wirkenden Arbeitskreisen wie Basar- und Kulturkreis nach außen und innen darzustellen.


Aufgabenbereiche:
Wichtige Bestandteile der Öffentlichkeitsarbeit sind die Websitekonzeption und -pflege, Veranstaltungsankündigungen und die Pressearbeit. Zur Unterstützung der Kommunikation nach innen und außen gehört das Erstellen von Info- und Präsentationsmaterial, Image-Werbeartikel sowie die Geschäftspapier- und Formulargestaltung.